...

 

Berufwelt Produktion

>>> zurück zu Berufswelten

Der Bereich Produktion bietet in der Medizintechnik-Branche vorwiegend Akademikern mit einem ingenieurwissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Abschluss anspruchvolle und spannende Tätigkeitsbereiche. Die Medizintechnik verfügt über ein außerordentliches Produktspektrum, das z.B. von Dialyse- und Ultraschallgeräten über Prothesen und Implantaten bis hin zu präzisen und feinen chirurgischen Instrumenten und medizintechnischen Hilfsmittel reicht. Technische Akademiker, die in der Produktion eingesetzt werden, bilden die Schnittstelle zwischen der Entwicklung und der Produktion und tragen zur Einführung der neu entwickelten Produkte in die Serienfertigung bei. Sie planen, optimieren und überwachen die Fertigung von medizintechnischen Geräten, Anlagen oder sonstigen Produkten.

Dies erfordert zum einen eine fundierte technische Grundlage für ein sicheres Verständnis der Gerätetechnik, zum anderen aber auch betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und insbesondere die Begabung, die medizinische Problematik der Geräteanwendung und die Sprache der Medizin zu verstehen. Des Weiteren arbeiten sie kontinuierlich an der Verbesserung von bestehenden Fertigungsabläufen hinsichtlich Faktoren wie Qualität, Effizienz und Kosten und integrieren die neuesten Fertigungstechnologien der Herstellung von medizintechnischen Produkten. Zu der Verantwortung von Akademikern, die in der Produktion tätig sind, gehört auch sicherzustellen, dass das eingesetzte Personal und die Produktionsmittel optimal genutzt werden und die Liefertermine eingehalten werden. Zudem übernehmen sie Aufgaben im Qualitätsmanagement. Sie kümmern sich um die Einhaltung der Qualitätsstandards in der Herstellung und die Optimierung von Fertigungsprozessen.

Zahlreiche Hersteller von medizintechnischen Produkten suchen Produktionsingenieure mit Erfahrung in der Prozessoptimierung mit Schwerpunkten in der  Optimierung von Fertigungsprozessen, Produktionsunterstützung in der Ablaufoptimierung, Ausarbeitung von Prozessvalidierungen, damit die Produktqualität nachhaltig gesichert werden kann. Die Produktionsingenieure arbeiten bei der Neuentwicklung von Produkten eng zusammen mit dem Qualitätswesen sowie der Forschung und Entwicklung. Produktionsingenieure sollten einen ausgeprägten  Sinn für eine praxisgerechte und ergonomische Gestaltung der Prozesse haben. Zudem sollten sie in der Lage sein, eigenverantwortlich Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen, die dann zeitgerecht umgesetzt werden können. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit internen Stellen und externen Lieferanten.

 

 Informationen zu einzelnen Funktionsbereichen finden Sie unter:


>>> Berufswelt: Forschung und Entwicklung                     >>> Berufswelt: Produktion

>>> Berufswelt: Marketing und Vertrieb
                                 >>> Berufswelt: Management