...

 

Branchenportrait

>>> zurück zu Home

Unter dem Begriff Medizintechnik wird eine Fülle verschiedener Instrumente, Apparate, Gegenstände und Stoffe zusammengefasst, die im oder am menschlichen Körper angewendet werden und zur Diagnose oder Therapie von Krankheiten dienen. Medikamente gelten nicht als Medizintechnik. Medizintechnische Produkte für die Diagnostik sind unter anderem EKG- und Ultraschall-Geräte sowie Röntgen-, Computertomographie- und Kernspintomographie-Apparate - inklusive der notwendigen Software. Zu therapeutischen Zwecken werden zum Beispiel chirurgische Instrumente wie Skalpelle, Zangen und Sauger sowie verschiedene Arten von Kathetern eingesetzt. Außerdem gehören Hilfsmittel wie Rollstuhl oder Beinprothese und medizinische Alltagsgegenstände wie Verbandzeug, wasserdichte Bett-Einlagen und Latexhandschuhe zur Medizintechnik. Aus wirtschaftlicher Sicht haben zahnärztliche Produkte, also Zahnfüllungen, Zahnspangen oder künstliche Gebisse die größte Bedeutung. (Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Die Medizintechnik ist für die Gesundheit und die Lebensqualität der Menschen unentbehrlich. Die Medizintechnik ist eine Schnittstelle zwischen ingenieurwissenschaftlichen, technischen, naturwissenschaftlichen Grundsätzen und Regeln der Medizin und setzt die Erkenntnisse von klinischer Forschung in neue Produkte und Verfahren für medizinische Diagnostik und Therapie um. Das Spektrum der innovativen Technologien der Medizintechnik reicht von komplexen bildgebenden Verfahren, über minimal invasiven OP-Techniken über intelligente Implantate bis hin zum modernsten Tissue Engineering. Medizintechnologien helfen bei den unterschiedlichsten Krankheitsbildern, sie retten Menschenleben, tragen zu Heilungsprozessen bei und sorgen dafür, dass erkrankte Menschen ihre Lebensfreude und ihre Vitalität und Mobilität zurückgewinnen. Die Medizintechnik hat eine bedeutende Rolle in allen Segmenten des Gesundheitswesens. Ob in der Prävention, Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation, die Erwartungen an die Medizintechnik sind sehr hoch. Die Medizintechnik ist ein hochtechnologisches, innovatives und interdisziplinäres Arbeitsfeld mit einer geschichtsreichen und erfolgreichen Tradition in Deutschland.

Die Relevanz der Medizintechnik für die Volkswirtschaft

Die Medizintechnik ist grundlegender Bestandteil der hochwertigen medizinischen Versorgung und ist damit eine bedeutungsvolle Branche der deutschen Volkswirtschaft. Sie erwirtschaftet steigende Umsätze und liefert kontinuierlich neue wissenschaftliche Erkenntnisse bezüglich der Behandlung von Krankheiten. Heute ist die Medizintechnik eine Spitzentechnologie und eine Zukunftsbranche, die sich durch eine starke Entwicklungsdynamik und konstant steigende Wachstumsraten auszeichnet. Die Gesundheitsausgaben im Bereich der Medizintechnik belaufen sich in Deutschland auf über 22 Milliarden Euro und die Branche beschäftigt in Deutschland rund 170.000 Mitarbeiter.

Trotz aller gesundheitspolitischer Einschnitte der letzten Jahre zeigt sich die Branche der Medizintechnik als wachstumsstark und krisenresistent. Zahlreiche Industriekonzerne und mittelständische Unternehmen investieren in diesen Bereich. Die Entwicklung der Medizintechnik wird insbesondere durch die immer höher werdende Lebenserwartung der Bevölkerung noch beschleunigt. Der Bedarf an umfassender medizinischer Versorgung und Betreuung wird zukünftig steigen, das gesellschaftliche Gesundheitsbewusstsein verändert sich durch das Streben nach mehr Lebensqualität zunehmend. Eine verbreitete Aufmerksamkeit in der Vorsorge und eine durch Wohlstand zunehmender Nachfrage nach innovativen und effizienten Behandlungsmethoden, lassen vor allem die Medizintechnik zur Wachstumsbranche werden. Der Umgang mit dem medizintechnischen Fortschritt ist eines der bedeutendsten Themen in  der Gesundheitswirtschaft. Hierbei sind Unternehmen der Medizintechnologie als Teil einer dynamischen, forschungsintensiven, innovativen Branche besonders betroffen. Rund ein Drittel ihres Umsatzes erwirtschaften die deutschen Hersteller von Medizintechnik mit Medizinprodukten, die weniger als drei Jahre alt sind. Die forschenden Unternehmen der Medizintechnik investieren etwa neun Prozent ihres Umsatzes für die Forschung und Entwicklung neuer effizienter Technologien.