...

 

Medizinprodukte

>>> zurück zu Branchenbereiche

Medizinprodukte sind alle einzeln oder miteinander verbunden verwendeten Instrumente, Apparate, Vorrichtungen, Stoffe oder andere Gegenstände einschließlich der für ein einwandfreies Funktionieren des Medizinproduktes eingesetzten Software, die vom Hersteller zur Anwendung für Menschen mittels ihrer Funktionen für folgende Zwecke dienen:

  • Die Erkennung, Verhütung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten
  • Die Erkennung, Überwachung, Behandlung, Linderung oder Kompensierung von Verletzungen oder Behinderungen
  • Die Untersuchung der Ersetzung oder der Veränderung des anatomischen Aufbaus oder eines physiologischen Vorgangs oder
  • Die Empfängnisregelung

Es gehören nicht zu den medizinischen Produkten Arzneimittel, Blutprodukte, menschliche Zellen, Transplantate oder Gewebe. (Quelle: Bundesministerium für Justiz, Gesetz über Medizinprodukte). Medizinprodukte im Sinne des Gesetzes über Medizinprodukte sind unter anderem Dyalisemaschinen, Infusionpumpen, künstliche Organe, Herzschrittmacher, Herz-Lungen-Maschine, Sehhilfen, Zahnimplantate, Cochleaimplantate, Prothesen. Elektronische, elektrische,  mechanische oder „einfache“ Medizinprodukte, wie z.B. ein Skalpell, werden von Ätzen oder medizinischem Fachpersonal zur Behandlung von Verletzungen oder Erkrankungen vorwiegend in Arztpraxen oder Kliniken eingesetzt. Medizinprodukte werden ebenso in der Diagnose und Anamnese verstärkt angewendet.

Medizinprodukte für Diagnostik, Behandlung und Therapie sind ein wichtiges Marktsegment der Branche Medizintechnik. Sie leisten einen beachtlichen Beitrag für eine effektive Gesundheitsversorgung und sind auch ein wichtiger Wirtschafts- und Beschäftigungsfaktor.


Exemplarische Unternehmen