...

 

Minimal-Invasive Techniken

>>> zurück zu Branchenbereiche

Mit dem Begriff minimal-invasiven Techniken bezeichnet man in der Medizin diagnostische oder therapeutische Maßnahmen, die den Patienten operativ besonders geringfügig belasten. Minimal-Invasive Techniken stehen häufig konventionellen Techniken alternativ gegenüber. Zu den besonderen Vorteilen von minimal-invasiven Techniken gehören verbesserte Behandlungsmöglichkeiten, erweiterte Indikationsstellungen, eine schnellere Wiederherstellung der Gesundheit der Patienten sowie eine geringere Schmerzbelastung und Narbenbildung. Durch eine schnellere Genesung der Patienten reduzieren sich zum einen die Pflegezeiten und Behandlungskosten, zum anderen können die genesenen Menschen schneller wieder beruflich tätig werden.

Die frühzeitige Wiedereingliederung der genesenen Menschen in die Arbeitswelt hat hinsichtlich der erforderlichen Kostendämpfung im Gesundheitswesen einen besonderen Stellenwert. Minimal-invasive Techniken gewinnen unter Nutzung unterschiedlicher technischer Ansätze in diversen Fachgebieten der Medizin zunehmend an Bedeutung, insbesondere in der Chirurgie, Gastroenterologie, Gynäkologie, Kardiologie, Radiologie und Urologie. Gegenwärtig ist z.B. bei der interventionellen Behandlung der koronaren Herzkrankheit die mechanische Aufweitung des verengten Gefäßabschnittes mit einem Ballonkatheter, oft kombiniert mit einem Stent, üblich. Etwa 200.000 solcher Eingriffe werden jährlich in Deutschland durchgeführt (Quelle: TU Berlin, Fachgebiet Medizintechnik). Der Markt für minimal-invasive Produkte wächst regelmäßig. In Europa werden z.B. jedes Jahr rund 900.000 Gallenblasenoperationen durchgeführt. Laut Einschätzungen von Experten wird die Zahl der Eingriffe mit einer minimal-invasiven Technik in den kommenden Jahren auch bei komplexen operativen Eingriffen ansteigen.

Produkte

Minimal-invasive Techniken umfassen u.a. folgende Produkte: Endoskope, Systemlösungen für Anwendungen in der inneren Medizin und Chirurgie, endoskopische Videosysteme sowie Zubehör für EndoTherapy wie Biopsiezangen, Diamantskalpelle, Polypektomieschlingen, Ballon zur Steinextraktion, Katheter und vieles mehr.


Exemplarische Unternehmen