...

 

Klinik- und Pflegesektor

>>> zurück zu Markt

Der überwiegende Teil der medizintechnischen Produkte und Dienstleilungen fließen ausschließlich in den Kernbereich der Gesundheitswirtschaft bzw. in den stationären und ambulanten Bereich. Mit anderen Worten: Krankenhäuser, Kliniken, Pflege- oder ähnliche Einrichtungen sind die größten Abnehmer von medizintechnischen Produkten.

 

Krankenhäuser und Kliniken

Wenn Menschen aufgrund einer schweren Krannkheit eine dauerhafte ärztliche Beobachtung, eine aufwändige Behandlung und eine intensive pflegerische Betreuung benötigen, dann ist ein stationärer Aufenthalt in einer Klinik oder einem Krankenhaus erforderlich. Denn eine Klinik verfügt über entsprechendes ärztliches Personal und die notwendigen medizintechnische Geräte, die für die Diagnostik, Behandlung und Therapie der Patientenkrankheiten erforderlich sind. Innovative und effiziente Medizintechnik spielt in Kliniken und Krankenhäuser auch eine wichtige volkswirtschaftliche Rolle. Denn hoch entwickelte medizintechnische Produkte tragen maßgeblich dazu bei, dass der Patient schneller gesund wird und bewirken somit eine Reduzierung der Pflegezeiten und Behandlungskosten. Patienten können früher entlassen werden und schneller wieder beruflich tätig werden. Dies hat hinsichtlich der erforderlichen Kostendämpfung im Gesundheitswesen einen besonderen Stellenwert.

In Deutschland gibt es derzeit nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft 2.104 Krankenhäuser. Sie versorgen jährlich rund 17 Millionen Menschen. Die Zahl der zur Verfügung stehenden Betten liegt bei 506.954. Aufgrund eines kontinuierlichen Kapazitätsabbaus ist die Zahl der Betten von 685.976 in 1990 um mehr als 26 Prozent reduziert worden. Für jeweils 100.000 Einwohner stehen derzeit 616 Betten zur Verfügung. Im Durschnitt hat sich die Verweildauer der deutschen Patienten in den deutschen Krankenhäusern seit 1990 im Durchschnitt von 13,2 Tagen auf 8,3 Tage reduziert. Gleichzeitig werden etwas mehr als 20 von 100 Einwohnern im Jahr in einem deutschen Krankenhaus versorgt bzw. behandelt.

Die finanziellen Ressourcen der deutschen Krankenhäuser und Kliniken sind durch die Gesundheitsreformen der vergangenen Jahre zunehmend knapper geworden. Dieser Trend wird sich zukünftig im gesamten deutschen Gesundheitswesen fortsetzen. Die zunehmende Anzahl der immer älter werdenden Menschen und der Langzeitkranken stellen deutsche Krankenhäuser vor neue Herausforderungen. Eines der wichtigsten anvisierten Ziele des Kliniksektors ist die Erhöhung seiner Wirtschaftlichkeit, um auch zukünftig sowohl eine patientennahe und flächendeckende Versorgung sowie eine hochwertige Qualität der Behandlung zu gewährleisten. (Quelle: Deutsche Krankenhausgesellschaft, www.dkgev.de)

 

Der Pflegesektor

In Anbetracht der demographischen Entwicklung wird der Bedarf an Pflegedienstleistungen zukünftig drastisch zunehmen. Dadurch werden ambulante Pflegedienste und Pflegeheime ein enormes Marktwachstum erleben. Durch das Wachstum des Pflegemarktes wird u.a. auch der Bedarf nach medizintechnischen Produkten  zunehmen. In Deutschland sind 2,13 Millionen Menschen pflegebedürftig. Davon werden 1,45 Millionen zu Hause versorgt, obwohl das Ziel der eingeführten Pflegeversicherung vor mehr als 10 Jahren „ambulant vor stationär“ war, um vor allem die ambulanten Versorgungsstrukturen in Deutschland zu stärken:

Knapp eine Million Pflegebedürftige werden noch durch Angehörige und rund 500.000 von den existierenden 11.000 ambulanten Pflegediensten betreut. Wobei ein Trend zur Betreuung durch ambulante Pflegedienste festgestellt werden kann. Weitere 680.000 Pflegebedürftige werden in Pflegeheime betreut. Pflegeheime haben in den vergangenen Jahren einen eindeutigen Zulauf erlebt. Die Zahl der Menschen, die in Pflegeheimen betreut werden ist seit 1999 um 18 Prozent gestiegen. In Deutschland gibt es 10.424 Pflegeheime, davon sind 3.974 mit privaten Trägern, 5.748 mit freigemeinnützigen Trägern und 702 mit öffentlichen Trägern. (Quelle: „Die Gesundheitsbranche: Dynamisches Wachstum im Spannungsfeld von Innovation und Intervention“, prognos.com)

 

Ausführliche Informationen zu den wichtigsten Märkten der Medizintechnik:

>>> Klinik- und Pflegesektor 

 

>>> Artzpraxen

 

>>> Homecare